Startseite

Geschichte

Hier sehen Sie drei Generationen der Eselsmühle von links nach rechts: Gertrud und Rudolf Gmelin; Eva und Thomas Bauer; Natalie Barthels und Meinrad Bauer.

Seit über 600 Jahren dreht sich nun das Mühlrad am Reichenbach. Die Mühle hat dem Betrieb seinen Namen gegeben, und auch heute noch können sie Bekanntschaft mit den Eseln Trip, Luc, Aisha und Oskar machen.

Rudolf Gmelin kaufte 1937 die Eselsmühle, die seit vielen 100 Jahren die Region mit Lebensmitteln versorgt. Die Einrichtung der Mühle bestand damals aus 4 Mühlsteinen und der Siebanlage. Als Antrieb dienten das Wasserrad und später zusätzlich ein Dieselmotor.
Rudolf Gmelin begann nun in mühevoller Kleinarbeit die Mühle so in Stand zu setzen, um mit Ihrer Produktion seine Familie zu ernähren. So wurde mit der Zeit die Mühle weiter ausgebaut bis 1948/49 ein junger Bäckermeiser die ersten runden Bauernbrote für den Verkauf backte.